Lebensstationen

1954 - 1959 Dresden

Geburtsort


1960 - 1970 Strausberg

Aufgewachsen - Schule - Musikschule Akkordeon, Oboe, Komposition - Jugendsymphonieorchester - Berufswunsch S-Bahnfahrer


1970 - 1973 Schwedt/O.

Lehre als Elektromonteur - Abitur - Wartung von Quecksilberlampen, Motoren und Hochleistungsschaltern im PCK Schwedt - Weltfestspiele


1973 - 1974 Zittau

Absolvierung der Offiziershochschule für Nachrichtenzugführer - Morsen - Funken - Feldkabelbau


1974 - 1976 Oranienburg / Lehnitz

Einsatz als Nachrichtenzugführer im Artillerieregiment 1 - Ausbildung und Übungen


1976 - 1981 Dresden

Studium an der TU Dresden im Fach Informationstechnik / Meßwerterfassung und Akustik - Wohnheim in der Gagarinstraße - Songgruppe - Liederschreiben - regelmäßige Ausflüge in die sächsische Schweiz - Diplomarbeit Maximalfolgenerator


1981 - 1990 Königs Wusterhausen

Erste Arbeitsstelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter - MTI - Einsatz von Mikroprozessoren in der Fahrzeugdiagnostik - Patente - Z80 / U880 - FORTRAN - PASCAL - Beitritt in die Akademische Sektion Dresden, Fachbereich Klettern - Viele Klettertouren in der sächsischen Schweiz und im Zittauer Gebirge - Kletterfreundschaften - Übungsleiter 1984...1988 - Franziska 1988


1990 - 1992 Berlin Grünau

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Schienenfahrzeuge der heutigen DWA (Deutsche Waggonbauunion) - Fraktionsvorsitzender der Grünen Partei im Kreistag Königs Wusterhausen


1992 - ... Karlsruhe

IDS GmbH - Vertrieb - Projektleitung - eigene Musik und Bücher - Gleitschirmfliegen - Freier Rundfunk Karlsruhe - Liegerad - Engagement gegen die Rechtschreibreform - Mitarbeit Deutsche Sprachwelt - Anton 2002